History-Talk in der Sparkasse OÖ

Unter dem Motto „170 Jahre Sparkasse OÖ“ fand am 6. Februar 2019 in der Sparkasse OÖ ein History-Talk anlässlich des Jubiläums des Geldinstitutes statt. Generaldirektor Michael Rockenschaub und das Team von „rubicom – Agentur für Unternehmensgeschichte“, Verena Hahn-Oberthaler und Gerhard Obermüller, präsentierten vor ausgewählten Gästen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Kirche die Festschrift, die anlässlich des 170. Geburtstages aufgelegt wurde.

IMG-20190211-WA0002

Fotos: ©fotokerschi.at

„Die Sparkasse OÖ hat sich von der Einrichtung zur Armutsfürsorge zur modernsten Regionalbank des Landes entwickelt. Das haben wir auch dem Innovationsgeist unserer Gründer zu verdanken, die 1849 den Weg für die Sparkasse OÖ vorgezeigt haben“, verweist Rockenschaub auf die Gründungsidee der Sparkasse OÖ, die bis heute Bestand hat. In der Festschrift wird dank Zeitzeugenberichte von ehemaligen Mitarbeitern und Wegbegleitern des Institutes auf beeindruckende Weise nicht nur die Geschichte der Sparkasse OÖ erzählt, sondern auch ihre vielfältige Rolle im Wandel der Zeit.

IMG-20190211-WA0001

Fotos: ©fotokerschi.at

Seit ihrer Gründung übernimmt die Sparkasse OÖ Verantwortung für das Gemeinwohl. Sie war Vorreiter des sozialen Wohnbaus, Förderer des Erziehungs- und Bildungswesens und trieb den Fortschritt in der Armen und Krankenversorgung voran. Ebenso engagierte sich das Institut in der Realisierung von Infrastrukturprojekten, wie der Einführung der Gasbeleuchtung oder dem Bau der neuen Donaubrücke im Jahr 1868. Dafür leistete sie beachtliche Beiträge. Auch den Bau des Kaufmännischen Vereinshauses, des Petrinums und des Oberösterreichischen Landesmuseums unterstützte die Sparkasse Oberösterreich finanziell. Beim Bau des Maria-Empfängnis-Doms spendierte die Bank das sogenannte Linzer Fenster.

Das neue Kreditwesen- und Sparkassengesetz brachte dem Geldinstitut im Jahr 1979 den Status einer Universalbank, ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem modernen Bankinstitut.
Heute zählt die Sparkasse Oberösterreich 420.000 Kunden. Rund 1.700 Mitarbeiter in 162 Filialen beschäftigt das Geldinstitut mittlerweile. Neben Oberösterreich ist die Bank auch im angrenzenden Niederösterreich tätig.

IMG-20190211-WA0003IMG-20190211-WA0000

Fotos: ©fotokerschi.at