Social Media trifft historische Recherche

Im Zuge der Arbeiten an der Publikation zu „100 Jahre Arbeiterkammer Oberösterreich“ keimte die Idee, neue Wege in der Vermittlung historischen Wissens zu beschreiten. In Zusammenarbeit mit dem Verein Geschichte teilen und der AK OÖ konzipierten die Historiker der Geschichtsagentur rubicom eine Social Media Kampagne.

IMG_3880

Unter dem Hashtag #Arbeitswelten wurden historische Fotografien von Leben und Arbeiten vergangener Jahrzehnte auf dem Facebook-Profil der Arbeiterkammer OÖ veröffentlicht. Es erging der Aufruf an die User, eigene fotografische Schätze zu posten und gemeinsam einen bunten Teppich an historischen Bildern zu weben. Wie hat man früher gearbeitet? Unter welchen Bedingungen fand Arbeiten in Oberösterreich in den vergangenen Jahrzehnten statt? Welche Berufe gab es Anfang des 20. Jahrhundert, die vielleicht mittlerweile verschwunden sind? Das waren u.a. die Fragen, die im Mittelpunkt der Social Media-Kampagne standen. Wie die Zugriffszahlen beweisen, trafen die Geschichtsagentur rubicom und ihre Partner damit den richtigen Nerv.

Webaufnahme_27-8-2021_103221_www.facebook.com